Kletter/Trekkingreise nach Jordanien

pro Person
1400,- €

Reise Buchen

Kategorie: 
Tourdauer: 
Tourenwoche
Schwierigkeit: 
Leicht

Ihr Bergführer

Tal Niv

staatlich geprüfter Berg/Skiführer

Eine Woche lang erkunden wir die Gegend des Wadi Rum, welches das größte Tal Jordaniens ist. Wadi Rum liegt östlich der Stadt Aquaba und ist ein Gebiet von etwa 100 km Länge und 60 km Breite. Es liegt auf etwa 800 m Meereshöhe.
Die Landschaft ist geprägt von der Wüste und den besonderen Granit- und Sandsteinformationen, deren höchste Erhebungen ca. 1800 m hoch sind.
November ist die beste Jahreszeit um diese Gegend zu besuchen. Niederschlag ist so gut wie ausgeschlossen und die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 28 Grad und nachts um die 20 Grad.

Zeitraum Bergführer Teilnehmer-Anzahl Preis Freie Plätze  
02.11.2019 bis 09.11.2019
Tal Min. Anzahl: 6
Max. Anzahl: 6
1 400,- EUR
noch 2 freie Plätze
Termin buchen

Tag 1:
Die Reise beginnt am Münchner Flughafen. Von dort fliegen wir in 4 Stunden nach Amman, die Hauptstadt Jordaniens.Von Amman aus reisen wir  noch am gleichen Tag weiter in das Wadi  Rum. Die Fahrt beträgt etwa 4-5 Stunden und wird über uns organisiert.   
Tag 2:
Wir beginnen unsere Erkundungstour durch das Wadi mit einer Abenteuer - Wanderung durch den Rakabat Canyon (die  Rakabat Schlucht).
Der  Weg durch den Canyon schlängelt sich zwischen 400 m  hohen Sandsteinwänden hindurch und beinhaltet einige leichte Kletterstellen, sowie eine 30 m hohe Abseilstelle.
Durch den Rakabat Canyon führt unser Weg zum Einstieg  zwischen 400 m hohen Sandsteinwänden hindurch.
Tag 3:
Der dritte Tag unserer Reise führt uns über eine „Beduinen- Route“ auf den majestätischen Jabel Rum. Mit 1734 m ist dieser Berg einer der höchsten Berge des Wadis.
Bereits vor vielen Jahren wurden die Berge des Wadis von den einheimischen Beduinen bestiegen. Beduinenrouten sind die traditionellen Routen auf den Gipfeln des Wadis. Über die Route „Tamudique“ , die Kletterstellen im 2.Grad, sowie atemraubende Tief- und Weitblicke zu bieten hat, gelangen wir auf den Gipfel.
 Die Nacht verbringen wir mit Schlafsäcken und Isomatten unter dem Sternenhimmel auf dem Gipfel des Jabel Rums. Am Lagerfeuer genießen wir einheimische Köstlichkeiten und trinken süßen, heißen Beduinen Tee.
 Tag 4:
Nach dem Abstieg vom Jabel Rum machen wir  einen Tagesausflug nach Aquaba.Dort gibt es die Möglichkeit die Stadt zu erkunden, auf dem Markt Reisesouveniers einzukaufen oder den Strand und das rote Meer zu geniesen. Gegen Abend fahren wir zurück ins Wadi.
 Tag 5 :
Mit Geländewagen der Beduinen fahren wir durch die Wüste bis  in die Nähe der Saudischen Grenze zum Berg „Um Adaami“.Eine ausgedehnte Wanderung führt uns auf den höchsten Berg  des Wadis - auf 1832 m.
Wir übernachten in einem Beduinen Camp, ein wunderschöner  Platz inmitten der Wüste.
Tag 6 und 7:
Auf der Rückfahrt vom „Um Adaami“ besuchen wir den Jabel  Kharaze Canyon, in dem wir alte Wandmalereien bewundern  können.Nach einer Mittagspause machen wir uns auf den Weg über eine weitere Beduinenrute auf den Gipfel des Jabel  Khareze. Der Aufstieg beinhaltet Kletterstellen im 3. Grad. Auch diese Nacht verbringen wir unter freiem Sternenhimmel.  Mit 12mal Abseilen gelangen wir wieder zum Fuss des Berges.
Zurück im Dorf erholen wir uns bei Kaffee und Tee von unserer  grossen Tour und fahren nach am selben Tag zurück nach  Amman.
Dort Übernachten wir in einem Hotel. Am nächsten morgen geht es dann wieder zurück nachDeutschland.

In Jordanien kann man Problemlos selsbtständig Reisen. Wer noch Zeit und Lust hat, sollte unbedingt noch eine  Abstecher nach Petra machen.
Die Felsenstadt war in der Antike die Hauptstadt des Reiches der Nabataeer und ist heute UNESCO Welterbe. Geführte Touren lassen sich problemlos vor Ort organisieren bzw. wir  sind gerne behilflich dabei. Sollten Sie an einer Besichtigung von Petra interessiert sein, so müssen Sie noch 2 Tage mehr einkalkulieren.
 

  • Betreuung durch staatlichen ProAlpin Bergführer der Bergsportschule ProAlpin. Tal Niv kommt aus Israel und hat in Deutschland die Ausbildung zum Bergführer gemacht. Sein ortskundiges Wissen von dieser Gegend macht diese Reise sicherlich einmalig.
  • Komplette Organisation sowie Verpflegung mit Halbpension
  • 5-6 Nächte in einem Betuinen Camp, sowie 2 Nächte in der Wüste.
  • Transfers von Amman und wieder zurück

Wir schlafen in Zelten, teiweise auf der Isomatte unter dem freiem Himmel in der Wüste oder am Berg

Du solltest im 3 Grad klettern, sowie längeres Wandern in den Bergen gewohnt sein

Wir werden von Beduinen lecker bekocht, teilweise am Berg verpfelgen wir uns selbst

  • Flug nach Amman
  • Essen und Getränke außerhalb HP